Gang
Ein Wort zur WM 2014....
Geschrieben von: Oliver Ludwig   
...und dies in eigener Sache. Viele Jahre hatte das WM- und EM-Fieber uns in der Baracke fest im Griff. Es war Tradition, alle Spiele in der Baracke auf Beamer zu schauen und gemeinsam mitzufiebern. In diesem Jahr ist das anders. All die Meldungen über das soziale Elend in Brasilien und die mafiösen Zustände, die offensichtlich den Weltfußball im Griff haben, bis hin zu den unerträglichen Äußerungen des FIFA-Präsidenten Blatter haben unser WM-Fieber sehr gedämpft. Viele Jugendliche und junge Erwachsene boykottieren unserer Gruppen diesen fremdbestimmten Kommerz mittlerweile, bei dem es nicht um die Förderung der Bevölkerung vor Ort im Gastgeberland geht, sondern nur noch um den Gewinn der großen Konzerne. Viele sind auch nicht mehr bereit, über 70 Euro für ein Nationaltrikot auszugeben. Daher haben wir in diesem Jahr unser Public Viewing sehr reduziert, denn wir wollen nicht unkritisch dieses Spiel mitmachen. Wer gerne bei uns und mit uns Fußball schauen möchte: sprecht uns an, wir teilen dann mit, welche Spiele wir sehen!