Geocaching-Wettbewerb
12 Jugendliche aus unseren Gruppen und aus der Sommerfreizeit waren auf Schatzjagd im Kasbruchtal. Jedes Team war mit einem GPS-Empfänger mit elektronischem Kompass ausgestattet und startete von einem unterschiedlichen Punkt aus (Wasserwerk, Lakai, Zoo) in den Wald. In kleinen Schatztruhen waren für jede Gruppe vier Schätze abseits der Wege versteckt, und in jeder Kiste waren die Koordinaten der nächsten Position zu finden. Das hört sich leichter an als es ist, denn die Geräte peilen nur einen Umkreis von 5 bis 10 Metern an, den die Jungs dann nach dem Schatz durchforsten mussten. Entsprechend lange hat die Suche auch gedauert: zwischen 1,5 und 2,5 Stunden waren die Jugendliche im Wald unterwegs. Spass gemacht hat diese "elektronische Schnitzeljagd" allen, zumal es auch kleine Preise zu gewinnen gab.
Bei Einbruch der Dunkelheit waren dann aber auch alle Schatzjäger wieder zurück und konnten sich bei Rostwurst und Pommes stärken. Einige nutzen die Gelegenheit zu einer Übernachtung mit Filmeabend in der Baracke.

LAST_UPDATED2